ICH UND DER ESEL. ein inszeniertes Konzert

 

 

Anders als in bisherigen Projekten, in denen wir zunächst thematische Recherchen führten, entstanden für ICH UND DER ESEL zunächst einige musikalische Stücke und die Auseinandersetzung mit der Frage: Was geschieht, wenn ich Musik höre?

Thematisch haben wir suchend auf den Weg gemacht nach den  Potentialen, die in diesem akustischen-visionären Raum liegen. Dabei ist eine ganze Reihung von Fragen entstanden, die wir  uns und drei Experten gestellt haben:
Wohin entführt mich die Musik, die ich höre? Was sind die Bilder der Musiker und was meine? Woher kommen meine inneren Bilder? Was sehe ich, wenn ich die Augen geschlossen habe? Wie individuell ist mein Bewusstsein? Kann ich mein Denken verändern? Handele ich so, wie ich denke oder so, wie ich fühle? Könnte alles anders sein?

Ausgehend von Gesprächen mit dem Neurobiologen Gerald Hüther, dem Philosophen Alva Noe und dem Kulturwissenschaftler Harald Welzer eröffnet die werkgruppe2 den Besuchern mit Insa Rudolphs Berliner Band einen hochmusikalischen Raum zum Hören und Denken. Ergänzt wird das Ensemble von der Performerin Bettina Grahs.

Zu sehen und hören gibt es an diesem Abend viele Neukompositionen, einzelne Songs, eingängige Melodien und verführende Klangteppiche, eine Schauspielerin, die singt und tanzt und spricht und ein Publikum, das ganz nahe rückt.

 

 „Seit dem großen Aufbruch aus dem Mittelalter ist es der Menschheit innerhalb weniger Generationen gelungen, fast überall auf der Erde, ja selbst auf dem Mond und in fernsten Galaxien so viel Licht zu machen, dass die Bilder immer deutlicher erkennbar wurden, die unsere äußere Welt ausmachen. Aber in der anderen Welt, in der Welt unserer inneren Bilder, kennen wir uns nach wie vor nicht aus. Es scheint sogar so, als sei es, je greller wir die äußere Welt beleuchtet haben, genau dort immer dunkler geworden.“ (Gerald Hüther)

Von und mit: Kim Efert, Bettina Grahs, Dorothea Hoffmann, Silke Merzhäuser, Oliver Potratz, Julia Roesler, Insa Rudolph, Daniel Schröteler


Premiere: 30. Oktober 2013; 20:30 Uhr

weitere Vorstellungen: 31.10., 1., 2.11.; 2., 3., 5., 6., 7.12.2013; 20:30 Uhr

1.12.2013 um 13 Uhr

Ort: Woggon, Barfüßerstr. 1, 37073 Göttingen, Tel. 0551- 486085

UND am 4.12.2013 um 20 Uhr im Staatstheater Braunschweig

 

 

 

 

Teaser auf   http://vimeo.com/80685694

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dorothea Hoffmann